AGB Anbieter

(1) Geltungsbereich

Die IB-Card wird von der iPMC-GmbH, Marktstraße 3, 49477 Ibbenbüren (im Folgenden „Betreiber“ genannt) betrieben. Für die Teilnahme der Anbieter an der IB-Card. (die „Anbieter“) gelten die nachfolgenden allgemeinen Teilnahmebedingungen in ihrer jeweiligen Fassung.

(2) Anbieter und Informationen zur IB-Card.

Der Anbieter kann nach Veröffentlichung eine Aufstellung der teilnehmenden Anbieter und Informationen zur IB-Card. im Internet unter IB-Card.de einsehen.

(3) Vertragsschluss

  • Registrieren für die IB-Card. kann sich jedes Unternehmen.
  • Durch die Registrierung als Anbieter für die IB-Card. geben Sie ein verbindliches Angebot (§ 145 BGB) im Namen Ihres Unternehmens ab. Dies geschieht indem Sie das Antragsformular vollständig ausgefüllt an den Betreiber senden.
  • Unmittelbar nach Abgabe des Angebots erhalten Sie eine E-Mail, in der der Empfang des Antrags bestätigt wird. Diese Empfangsbestätigung stellt eine Annahme des Angebots dar. Somit kommt durch diese E-Mail der Vertrag zustande.
  • Jeder Anbieter kann sich nur einmal je Branche / Fachbereich für die IB-Card. registrieren.
  • Der Anbieter versichert, dass alle von ihm im Formular gemachten Angaben richtig und vollständig sind, und dass er dem Betreiber Änderungen seiner Basisdaten, insbesondere Veränderungen des Angebots, unverzüglich mitteilen wird.

(4) Programmbeschreibung

  • Die IB-Card. bietet dem Anbieter die Möglichkeit, über das Teilnehmerfeld Kunden zu generieren und zu binden. Dafür gewährt der Anbieter jedem Inhaber der IB-Card. den Vorteil für seine Produkte oder Leistungen, den er im Registrierungsformular angegeben hat.
  • Der Anbieter entscheidet selbst, wie hoch der gewährte Vorteil ausfällt.

(5) Vertragslaufzeit

Der Vertrag wird unbefristet geschlossen.

(6) Preise und Zahlung

6.1 Die Registrierung für die IB-Card. ist für die Anbieter kostenlos.

6.2 Der Anbieter verpflichtet sich, den Inhabern der IB-Card. den von ihm angebotenen Vorteil ohne Einschränkungen zu gewähren.

6.3 Anbieter, die Neukunden werben, bekommen für Ihren Aufwand pro Mitgliedsantrag einen Monatsbeitrag der Kunden vergütet. Die Vergütung erfolgt jeweils zum nächsten Quartalsende nach Antragseingang.

(7) Kündigung, Beendigung, Änderung der Teilnahmebedingungen

  • Der Anbieter kann den Vertrag jederzeit mit einer Kündigungsfrist von einem Monaten kündigen.
  • Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.
  • Bei einer ordentlichen Kündigung ist der Anbieter verpflichtet, den Inhabern der IB-Card. bis zum Ende der Vertragslaufzeit den angegebenen Vorteil zu gewähren.
  • Bei einer Änderung des angegeben Vorteils ist der Anbieter verpflichtet, den Inhabern der IB-Card. den alten Vorteil bis zum Ende des nächsten Werktages nach der Mitteilung der Änderung an den Betreiber zu gewähren.
  • Die Änderung der Teilnahmebedingungen gilt als genehmigt, sofern eine Kündigung seitens des Anbieters nicht binnen 2 Monaten nach Mitteilung der Änderung erfolgt.

(8) Haftung

  • Bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit sowie bei Fehlen einer garantierten Eigenschaft haftet die iPMC GmbH für alle darauf zurückzuführenden Schäden unbeschränkt. Bei leichter Fahrlässigkeit haftet die iPMC GmbH bei Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit unbeschränkt. Gerät die iPMC GmbH durch leichte Fahrlässigkeit mit ihrer Leistung in Verzug, ist ihre Leistung unmöglich geworden oder hat sie eine wesentliche Pflicht verletzt, haftet sie für darauf zurückzuführende Sach- und Vermögensschäden in Höhe des vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schadens.

8.2 Der Anbieter haftet für den von ihm angebotenen Vorteil.

(9) Vertragsstrafe

Sollte der Anbieter einem Inhaber der IB-Card. den Zugriff auf das von Ihm veröffentlichte Angebot nicht gewähren, verpflichtet er sich für jeden Verstoß eine Vertragsstrafe in Höhe von 500,00 € an den Betreiber zu zahlen. 

(10) Sonstiges

  • Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
  • Sollten Sie Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich- rechtliches Sondervermögen sein, so ist der Geschäftssitz des Betreibers Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit Verträgen zwischen dem Verwender und Ihnen.
  • Für den Fall, dass einzelne Bestimmungen unwirksam sein sollten, berührt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht.